Neue Wege der Wirbelsäulentherapie durch computergesteuerte Atlastherapie

Der 1. Halswirbel, besser bekannt als Atlas, ist eine der empfindlichsten und sensibelsten Stellen im menschlichen Körper. Als „Zentrum der Wirbelsäule“ ist er auch ein zentraler Ansatzpunkt der manuellen Therapie bei allen Wirbelsäulenerkrankungen und der ganzheitlichen Medizin (Osteopathie, Atlastherapie).

Die Khan-Kinetic-Therapie (KKT) ist ein nichtinvasives und schonendes Verfahren, bei dem das statische Gleichgewicht der gesamten Wirbelsäule durch eine gezielte Impulsgebung an den Atlas beeinflusst werden kann. Die Therapie bewirkt einen Anstoß zur körpereigenen Selbstheilung über die Stellung der Wirbelkörper, die Reaktion in den Muskelketten und über eine Beeinflussung des vegetativen Nervensystems. Grundsätzlich ist die KKT keine Therapie, mit der man verschiedene Symptome einfach beseitigt, sondern ein innovativer, sinnvoller und schonender Therapieansatz eingebettet in ein Gesamtkonzept der ganzheitlichen Therapie.

Die Khan-Kinetic-Therapie kann helfen bei:

  • Kopfschmerz, Nackenschmerz, chronischen Verspannungen
  • Tinnitus, Schwindel, Migräne
  • Skoliose, Fehlstatik bei Kindern 
  • akutem Bandscheibenvorfall, chronischen Rückenschmerzen
  • Craniomandibulärer Dysfunktion

2006 wurde die erste Therapieeinheit in Europa bei uns installiert, seit Anfang 2016 arbeiten wir mit der neuesten Gerätetechnologie.

Praxis für Haltungs- und Bewegungsdiagnostik, funktionelle Orthopädie und Prävention

Handschuhsheimer Landstraße 11 | 69221 Dossenheim | Fon 0 62 21 – 8 72 72 50